Der Primitivo di Manduria ist ein Wein der Rebsorte Primitivo, stammt ebenfalls aus Apulien und nur aus Apulien. Dieser Wein zeichnet sich dadurch aus, dass er aus de Region um dem Ort Manduria stammt. Manduria liegt nördlich der Stadt Salento und hat ca. 30000 Einwohner. Es liegt in der Region Tarent. (Taranto). 1974 erhielt dieser Wein den DOC Status und somit kann man den „di Manduria“ als Appelation bezeichnen. Der Süßwein, der daraus entsteht hat sogar vor ca. 10 Jahren den DOCG Status erhalten – als erster Wein Apuliens.

Für den Primitivo di Manduria sind ca. 2722 ha Anbaufläche zugelassen, was ungefähr 160 Hektolitern Wein entspricht. Die Vorschriften sind streng. Dabei müssen mindestens 85% Primitivo enthalten sein. Die anderen 15% müssen Rebsorten aus der Region sein. Die Edelausführung „Riserva“ muss mindestens 2 Jahre reifen und davon mindestens 9 Monate im Holzfass.

Die süße Ausführung muss dabei sogar 100% Primitivo Trauben enthalten. Er wird dann als Primitivo di Manduria Dolce Naturale DOCG bezeichnet.

Allerdings muss man erwähnen, dass die normalen Primitivo di Mandurias bereits einen hohen Restzuckeranteil haben können. Dieser ist zwar bei 18g/l begrenzt, was aber schon relativ hoch ist und manchmal schon störend schmeckt, besonders wenn man den Wein zum Essen trinken möchte.

Tenuta Giustini uns seine Primitivos
Die Primitivos von Weinistgeil

In jedem Fall handelt es sich um einen leicht zu trinkenden Wein, der Spaß macht und nicht übermäßig komplex rüberkommt. Auch als jemand, der sich viel mit Wein beschäftigt, rümpfe ich nicht die Nase, sondern trinke auch abends ganz gerne mal einen Primitivo di Manduria.