Das Weingut Montegiove existiert schon seit Jahrhunderten und gehört der Familie der Marquises Misciattelli. Das mittelalterliche Dorf selbst, um das Schloss herum, liegt in Umbrien und hat ca. 100 Einwohner.

Einführung

Seit 1780 ist das Schloss von Montegiove Eigentum der Markgrafen Misciattelli, wobei jede Generation zur Entwicklung des landwirtschaftlichen Anwesens beitrug, das sowohl traditionelle Methoden als auch moderne Effizienz umfasst. Handarbeit und moderne Technik verbinden sich zu einer einzigartigen Arbeitsatmosphäre. Ein kleines, engagiertes Team aus Land- und Büroarbeitern strebt danach, Produkte von außergewöhnlicher Qualität zu schaffen.

Das Anwesen

Das Anwesen umfasst fast 1200 Hektar atemberaubender umbrischer Landschaft. Die Hauptprodukte sind die Rotweine Orvietano Rosso DOC und Umbria Rosso IGT, natives Olivenöl extra, Getreide, Trüffel, Waldprodukte und Chianina-Rinder. Diese exklusive Rinderrasse gibt es seit der frühen Römerzeit und ist eine von der I.G.P. Status, das einzigartige Qualitätssymbol für frisches Rindfleisch, das von der EU für Italien zugelassen wurde.

Das Dorf Montegiove

Montegiove selbst ist ein schönes und friedliches mittelalterliches Dorf mit weniger als 100 Einwohnern, einer „Enoteca“ und einer kürzlich restaurierten malerischen Kirche. Die Landschaft rund um Montegiove ist mit Feldern und natürlich gewachsenen Wäldern übersät. Man findet überall sorgfältig markierte Wanderwege unterschiedlicher Länge. Aufgrund seiner Lage ist es ein idealer Ausgangspunkt, um die historischen Schätze Umbriens und der Toskana zu erkunden, insbesondere die Landschaft der historischen Provinzen Orvieto, Assisi, Todi, Spoleto, Perugia und Siena. In der Nähe von Montegiove befindet sich „La Scarzuola“, ein Kloster und eine Kirche aus dem 13. Jahrhundert, die Franziskus von Assisi gegründet hat. La Scarzuola hatte schon immer eine besondere Verbindung zur Burg von Montegiove, da der Grafen von Marsciano deren Bau 1282 beantragt hat. In den Seitenschiffen der Kirche und neben dem Eingang befinden sich die Wappen der jetzigen und der früheren Besitzer des Schlosses.

Der Besitzer vom Castello di Montegiove

Der jetzige Besitzer Lorenzo Peter Misciattelli Mocenigo Soranzo, Agronomist and Ph.D. ist ein passionierter Winzer und verwaltet das Weingut professionell. Lorenzo ist in Dänemark aufgewachsen und von dort 2002 mit seiner Frau nach Italien zurückgekehrt. Dort haben wir ihn auch schon mehrfach besucht und auf vielen Messen unseren Kontakt gepflegt.

Die Trauben die hier angebaut werden sind typisch für Umbrien und die Toskana, nämlich Sangiovese, Montepulciano, Sagrantino, und Canaiolo Nero zusammen mit Merlot und Cabernet Sauvignon. Dementsprechend produziert man hier 50000 Flaschen pro Jahr. Einen Teil davon finden Sie bei Weinistgeil in unserem Onlineshop.


Der Graf von Montegiove
Der Graf und die Gräfin von Montegiove

Die Weine vom Weingut Castello di Montegiove haben den unverwechselbaren Charakter Umbriens. SIe sind in der Regel Cuvees mit den Rebsorten Sagrantino als Basis. Sagrantino gilt als di Rebsorte von Umbrien und gibt den Weinen eben dieses Besondere. Neben den kräftigen Roten haben wir auch unseren einzigen Orvieto Classico von Montegiove. Lassen Sie sich inspirieren.