Sizilien ist die größte Insel im Mittelmeer und liegt südwestlich vor Italiens Festland. Sie grenzt an das Festland bei der Stadt Messina, nach der diese Meerenge auch benannt wurde: Die Strasse von Messina. Auf der gegenüberliegenden Seite liegt die Region Kalabrien, die wein-technisch nicht so viel zu bieten hat.

Was viele nicht wissen ist, dass Sizilien mit 112 Tausend ha die größte Weinanbauregion Italiens ist. Dafür ist die Vielfalt der Weine begrenzt. Es gibt lediglich einen DOCG Wein – nämlich den Cerasuolo di Vittoria DOCG. Dieser Wein verwendet die Trauben Nero d’Avola und Frappato. In Deutschland ist dieser Wein noch gänzlich unbekannt. Trauben, die man inzwischen gut kennt sind Nero d’Avola. Weine dieser Art findet man in deutschen Supermärkten für bereits 4-5 Euro. Dies sind dann in der Regel trinkfertige, industriell hergestellte Massenweine, die aber den Geschmacksnerv der Konsumenten treffen. Dies sind nicht die Weine auf die wir uns konzentrieren wollen. Allerdings werden wir in Kürze auch Nero d’Avola im Angebot haben, denn der Geschmack von viel Frucht und Sonne sind eine attraktive Kombination – nur eben von kleinen Winzern, die ihren Fokus auf Qualität gelegt haben. Qualität die man schmeckt und die dann auch ein paar Euro mehr kostet.

Die zweite bedeutende Wein Siziliens ist der Etna Rosso, der aus den Trauben von Nerello Mascalese und Nerello Cappuccio gemacht wird. Wie der Name schon sagt wird dieser Wein an den Hängen des Vulkans Ätna angebaut, was nicht ganz einfach ist. Die Erträge sind klein und es wird auch nicht viel davon exportiert, weswegen der Wein nicht besonders bekannt ist.

Menü schließen
×
×

Warenkorb