Wo kann ich guten Rotwein kaufen ? Welches sind die besten Bezugsquellen von Rotwein ? In diesem Beitrag möchten wir kurz auf die einzelnen Möglichkeiten, Wein zu kaufen eingehen und die vor- und Nachteile erörtern.

Die Standardquelle des Deutschen Weinkäufers ist natürlich der Supermarkt. Dabei möchte ich gar nicht in Diskounter und Supermarkt unterscheiden. Bedenkt man, dass der Deutsche zwischen 2 und 3 Euro im Durchschnitt für eine Flasche Wein ausgibt, wird der meiste Wein eben in diesen Supermärkten verkauft.

Die nächste Gruppe von Verkäufern sind die regionalen, lokalen Händler bei Ihnen um die Ecke. Diese haben einen Laden, wo man die Weine sehen und meist sogar probieren kann. Hier erhalten Sie fachkundige Beratung und sicherlich finden Sie dort keine Weine für 3 Euro. Ein seriöser Händler wird Weine erst ab einer Preisklasse von 5-6 Euro anbieten. Alles darunter halte ich für fragwürdig.

Dann gibt es die momentan wachsende Gruppe von Online-Wein-Händlern, die keinen eigenen Laden haben. Die Beratung erfolgt entweder über Online Chats, Telefon oder nur durch eine gute Beschreibung und Kategorisierung der Weine . In jedem Fall ein deutlicher Vorteil zum Supermarkt, wo ich nur durch das Etikett und den Preis eine Kaufentscheidung treffen kann.

Die letzte Bezugsquellen von Rotwein ist es den Wein im Italien Urlaub direkt bei Winzer zu erhalten. Dort können Sie ihn ebenfalls probieren. Eine gute Option, nur ist das Nachbestellen oft nicht so einfach. Handelt es sich um kleine Weingüter, sind sie manchmal noch gar nicht auf dem deutschen Markt vertreten. In solchen Fällen können Sie aber auch mit Ihrem online Händler ihres Vertrauens sprechen. Unter bestimmten Voraussetzungen nimmt er Ihr Weingut sogar in sein Produkt Portfolio auf.



Bezugsquellen von Rotwein Online
Der Onlineshop Weinistgeil