Die besten Weine aus Umbrien

Wenn Sie die besten Weine Umbriens kennen lernen wollen, dann sind Sie hier ganz richtig. Wir versuchen Ihnen ein paar Hilfen zu geben, den passenden Wein zu finden. Unsere Weinaktivitäten haben schließlich in Umbrien ihren Ursprung. Ein Teil unsere Verwandtschaft stammt aus Umbrien und somit haben wir auch gute Beziehungen zu einigen Winzern – aus erster Hand sozusagen.

Aber ganz allgemein möchten Sie ja wissen: Welches sind die besten Weine in Umbrien? Betrachtet man Umbrien als eine Weinregion im Vergleich mit den anderen großen Regionen, sieht Umbrien ein wenig blass aus. Da gibt es zwei große Namen: den Orvieto Classico und den Montefalco Sagrantino.

Orvieto Classic DOC

Zuerst zum Orvieto Classico. Ein Weißwein aus Trebiano und Grechetto Trauben, der seit den 70er Jahren den DOC Status inne hat. Er ist in den verschiedensten Geschmacksvarianten zu haben, von trocken bis süß. Leider gab es eine Zeit in den 80er Jahren, in denen der Orvieto nahezu verramscht wurde. In deutschen Supermärkten waren Flaschen für drei Euro (DM) zu haben und der Wein bekam den Ruf des billigen Fusels. Erst jetzt viel Jahre später hat man sich in Umbrien mit viel Energie den guten Ruf zurückerobert. Der Orvieto Classico steht wieder für Qualität und die Kunden zahlen auch mal 10,00 Euro dafür. Grund dafür sind vile kleine Winzer, die sich Qualität auf die Fahnen geschrieben haben und das konsequent durchhalten. Ich habe viele davon kennengelernt. Weinistgeil hat lediglich einen Orvieto Classico DOC im Angebot, nämlich den vom Castello Montegiove.

Bianco von Montegiove
Orvietto Classico DOC von Montegiove

Sagrantino Montefalco DOCG

Nun zum zweiten umbrischen Spitzenwein: Dem berühmten Sagrantino Montefalco DOCG. Sie haben noch nicht von ihm gehört ? dann wird es Zeit ihn zu kosten. Sagrantino ist eine eigene Rebsorten, die vorrangig in Umbrien angebaut wird. Sie ist schwer zu kultivieren und deswegen nicht so weit verbreitet. Sagrantino Trauben haben den höchsten Tanningehalt von allen Weintrauben überhaupt. Genau das merkt man auch im Wein. Ist der Wein gut ausgebaut ist dies wirklich ein Erlebnis. Liebhaber von schweren Rotweinen, kommen hier auf ihre Kosten. Montefalco ist die Hauptstadt des Sagrantinos. Hier findet man von die verschiedensten Ausbauformen von Montefalco Rosso, Montefalco Sagrantino bis hin zu Riservas oder Passitos. Wir haben das kleine Weingut Moretti Omero im Angebot, das dieses Jahr von Auszeichnungen überhäuft wurde. Der gute Montefalco Sagrantino 2016 wurde zu den besten Weinen Italiens und sogar der Welt gekürt.

Decanter Awards Sagrantino
Decanter Awards für Montefalco Sagrantino

Neben den beiden DOC Weinen gibt es allerdings viel Winzer die Cuvees anbieten. Diese sind richtig gut. Hier werden zum Teil Sagrantino, Montepulciano, Sangiovese und Merlot kombiniert und heraus kommen Superumbrier der Spitzenklassen. Leider sind die Leute in Umbrien bescheiden und haben keine Marketing Maschine wie die Nachbarn im Norden. Ansonsten wären die Weinfässer in Umbrien längst von den Deutschen ausgetrunken worden.

Bei der Frage: Welches sind die besten Weine aus Umbrien, darf man nicht vergessen, dass es ein Weingut in Ficulle gibt, das wahrscheinlich den besten Weißwein, aber mit Sicherheit den besten Chardonnay Italiens produziert. Es handelt sich um den Produzenten Castello della Sala. Hier produziert man einen Weißwein der Extraklasse, nämlich den berühmten Cervaro sowie sein kleiner Bruder Bramito. Auch sie stammen aus Umbrien.

Ich hoffe das hat Ihnen einen kleinen Einblick in die Wein Welt von Umbrien gegen. Viel Spaß beim Probieren.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar