Das Kennenlernen

Das kleine Weingut Moretti Omero kennen zulernen war wirklich ein Glücksfall. Ich war auf der Suche nach einem Sagrantino aus Montefalco, um diese Lücke in meinem Portfolio zu schließen. Da durch die Coronakrise die für mich wichtigsten Weinmessen ProWein und VinItaly ausgefallen sind, schaute ich mich nach anderen Möglichkeiten um, mit den Weingütern in Kontakt zu treten. Auf Instagram wurde ich fündig. Das Weingut war sehr aktiv und viel mir sofort positiv auf. Sie antworteten sofort auf meine Anfrage.

Das Weingut Moretti Omero

Inzwischen habe ich verstanden, es ist die Tochter des Besitzers Omero Moretti, Giusy Moretti, die hier an allen Ecken und Enden aktiv ist. Omero ist der Mann für die Weine und die Landwirtschaft und Giusy kümmert sich um den ganzen Rest – Marketing, Vertrieb, Web, Social Media … Statt sie zu treffen, vereinbarten wir eine Videokonferenz, bei der Sie uns alles über ihre Weine, ihre Familie und das Weingut verriet.

Eins der Besonderheiten dieses Weinguts ist es, dass es zertifiziert wurde die Weine biologisch anzubauen. Die Zertifizierung haben sie bereits 1992 erlangt. Dies war lange bevor der Rest der Welt überhaupt daran gedacht hat. Sie produzieren also biologisch, organisch oder auf deutsch: sie betreiben Ökologische Landwirtschaft. Dabei muss auf verschieden Dinge geachtet werden: Umweltschonende Produktion, artgerechte Haltung von Tieren oder die Nicht-Verwendung bestimmter Chemie. Mehr dazu finden Sie hier.

Die Weine von Moretti Omero

Die Weine, die man bei Societa Agricola Moretti Omero herstellt, drehen sich natürlich um den berühmten Sagrantino. Um genau zu sein den Montefalco Sagrantino DOCG, den einzigen roten DOCG Wein in Umbrien. Dies ist ein Wein mit unendlich vielen Tanninen. Es ist wahrscheinlich die tannin-reichste Traube die es überhaupt gibt. Den Sagrantino gibt es dann in der einfachen Ausbaustufe als Sagrantino Rosso, als Montefalco Sagrantino DOCG und als Passito, also einen Süßwein. Das Flaggschiff der Familie ist ein Grand Cru mit dem Namen Vignalunga, den man nicht jedes Jahr macht. Ich durfte die 2012er Variante testen. Diese Wein ist sein Geld wert. Daneben produziert man noch einige lokale Weißweine, Grappa und Olivenöl.

Weinistgeil hat seit Juni 2020 Weine von Moretti Omero im Programm.



Inzwischen wurden die Weine auch mehrfach ausgezeichnet und zählen inzwischen zu den besten Weinen Italiens. Erst kürzlich hat die Wein Fachzeitschrift VINUM 40 Sagrantino Montefalco Weine getestet und die Weine von Moretti Omero zählen zu den besten. In einem Blog Beitrag haben wir darüber berichtet.

Endlich nach zwei Jahren Corona Pandemie hatten wir wieder die Gelegenheit im April 2022 eine wichtige Weinmesse zu besuchen. Neben der Prowein und dem Meran Weinfestival ist die „Vinitaly“ die bedeutendste Weinmesse für italienische Weine. Hier haben wir die Familie Moretti, Vater und Tochter, wieder getroffen.


Weinistgeil meets Moretti Omero
Weinistgeil trifft Familie Moretti auf der Vinitaly 2022