Wolfsmund aus Süditalien – der Hammer

Nachdem mich ein Kunde auf einen Aglianico mit dem Namen Bocca di Lupo aufmerksam gemacht hat, den ich noch nicht auf meinem Radar hatte, habe ich ihn einfach mal bei der Konkurrenz bestellt. Die Bestellung lief alles andere als gut, da die Lieferung in zwei Teilen versendet wurde und der zweite Teil nach 2 Wochen immer noch nicht angekommen war. Nach zwei Telefonaten hatte ich dann den edlen Tropfen.

Der Wein, um den es heute geht nennt sich “Bocca di Lupo” auf deutsch, der Mund des Wolfes. Der Wein stammt aus Apulien, also dem Südlichsten Teil des Italienischen Festlandes, dem Absatz des Stiefels. Ganz genau heisst er Bocca di Lupo Castel del Monte DOC vom Weingut Tormaresca. Obwohl ich einige Weine aus Apulien im Programm habe, vorwiegend natürlich Primitivos, hatte ich von diesem Wein noch nicht gehört und hatte auch nicht erwartet einen so hochklassigen Wein in Apulien zu finden. Dieser Wein ist üppig, ausgewogen tanninhaltig und weich. Die Rebsorte ist Aglianico und somit hat sich eine außergewöhnlicher Struktur und ein voller Körper entwickelt, der den Wein zu einer Rarität macht.

Der Bocca di Lupo ist nicht gerade preisgünstig und man muss pro Flasche im Schnitt mehr als 50,- Euro ausgeben. Die Idee war es diese nicht so weit verbreitete herbe autochtrone Rebsorte, Aglianico, weiter zu entdecken. Tormaresca ist kein unbedeutendes Weingut in Apulien, in das sogar Antinori investiert hat. Ich kann diesen Wein wirklich empfehlen auch wenn ich ihn nicht in meinem Weinportfolio anbiete.

Ein Aglianico aus Apulien
Bocco di Lupo

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
×
×

Warenkorb