Der Grosse Rote aus Umbrien – Sagrantino “T”

Nach einigen Primitivos, die wir getestet hatten, wollte ich mal wieder einen hochwertigen Wein mit mehr Komplexität zum Abendessen trinken. Ich entschied mich für den “T” von Castello di Montegiove. Dies ist ein Umbria Rosso aus puren Sagrantino Trauben. Der Sagrantino Montegiove lagert 2 Jahre in Barrique Fässern und danach nochmal 2 Jahre in der Flasche, bevor man ihn kaufen kann. Ich hatte die Flasche 1h vorher geöffnet und muss sagen, er hat mich positiv überrascht. Beim ersten Probieren vor einem Jahr hatte ich ihn nicht so gut in Erinnerung – aber heute, weiß ich: das ist ein guter, ja ein sehr guter Rotwein, der mit vielen Weinen aus der Toskana mithalten kann.

Sagrantino baut man vorrangig in Umbrien an und die meisten Weine dieser Art stammen aus Montefalco und haben sogar einen DOCG Status.

Sagrantino - T
Sagrantino aus Umbrien

Noch vor 30-40 Jahren hatte der Sagrantino keinen guten Ruf. Er war voller Tannine und ihm fehlte es an Raffinesse. Zudem hatte Umbrien dann im folgenden eine schwere Zeit als man den guten Orvieto Classico zu Dumpingpreiesen verjubelte und niemand den Wein aus Orvieto mit Qualität in Einklang brachte. Dies übertrug sich dann auf die ganze Region Umbrien.

Zum Glück und dank Winzern wie denen von Montegiove hat sich die Region wieder aufgerappelt. Zwar steht Umbrien immer noch im Schatten der Toskana, aber man holt auf – auch mit dem Sagrantino Montegiove …

Übrigens lohnt sich der Besuch auf dem Schloss. Das Castello bildet den eigentlichen Ort Montegiove. Es gibt dort Übernachtungsmöglichkeiten und sie können eine Weintour buchen, sowie Wein verkosten. Auch gibt es einen kleinen Weinladen, in dem sie den Wein direkt vor Ort kaufen können.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
×
×

Warenkorb