Terra di Confine: Ein Cuvee der Spitzenklasse

Sie wollten schon immer wissen: Was ist ein Cuvee? Wo ist der Unterschied zwischen Verschnitt und Cuvee? Ist ein Cuvee ein guter Wein ? Dann bleiben Sie auf dieser Seite und wir erklären Ihnen einiges Wissenswertes dazu. Am Ende stellen wir Ihnen noch einen besonderen italienischen Wein dieser Gattung vor.

Grundsätzlich ist ein Cuvee ein Gemisch aus verschiedenen Weinen. Diese verschiedenen Weine können unterschiedliche Rebsorten sein oder dieselbe Rebsorten von unterschiedlichen Lagen oder Jahrgängen. Man benutzt dabei die Begriffe Verschnitt, Cuvee oder Assemblage synonym. Im englisch sprachigen Raum verwendet man den Begriff Blend.

Was ist ein Cuvee ?

Nun gibt es allerdings noch ein paar Ausnahmen, besonders in Frankreich. Hier ist nicht immer 100% klar, was mit Cuvee gemeint ist. Zwar stammt der Begriff aus dem französischen und bedeutet Gärbehälter bzw. bezeichnet den Inhalt des Gärbehälters, doch verwendet man den Begriff vielfältig. Die häufigste Bedeutung ist die der einfachen Abfüllung. Jeder Wein der separat abgefüllt wird, egal ob sortenrein oder gemischt, wird in Frankreich als Cuvee bezeichnet. Auch verwendet man in Frankreich den Begriff beim Champagner als den ersten Most, der entsteht. Für den Begriff Cuvee in Deutschland verwendet man in Frankreich Assemblage. Das sollte hoffentlich die Frage: Was ist ein Cuvee beantwortet haben.

Ist ein Cuvee ein guter Wein ?

Es bleibt noch darauf einzugehen, ob ein Cuvee ein guter Wein ist. Die Tatsache, dass es sich um eine Verschnittwein handelt, sagt erst einmal nichts über die Qualität aus. Zwar sind die besten Weine der Welt häufig Cuvees, doch es gibt eben auch billige und schlechte Cuvee Weine. Was Sie vielleicht gar nicht wussten ist, dass einige der bekanntesten Weine Cuvees sind. Hier einige Beispiele: Rioja aus Spanien, Bordeaux Weine aus Frankreich, Supertoskaner aus Italien aber auch viele Chianti Classicos oder auch Vino Nobile di Montepulciano enthalten neben der Sangiovese Traube , auch noch andere Traubensorten.

Beispiel: Terra di Confine

Wer glaubt, dass gute Cuvees nur aus Frankreich, Österreich oder der Toskana kommen können, hat sich geirrt. Nach langer Zeit habe ich bei einer Weinprobe mit Kollegen im bayrischen Alpenvorland mal wieder den Terra di Confine aus Umbrien geöffnet. Ich war doch überrascht, wie gut er war. Den Wein und auch das Weingut, kenne ich seit 20 Jahren und habe ihn seitdem verfolgt und immer ein Flasche davon zu Hause im regal gehabt. Inzwischen verkaufe ich ihn selbst und kann ihn wirklich guten Gewissens weiterempfehlen. Der gute Tropfen stammt aus dem Weingut Vitalonga in Ficulle. Ficulle liegt zwischen Orvieto und Fabro in Umbrien. Eigentlich eine Gegend, in der viele Weißweine angebaut werden, aber es wachsen eben auch exzellente Rotweine dort. In diesem Fall werden Merlot Trauben mit Montepulciano Trauben gemischt, was einen runden aber dennoch komplexen Geschmack ergibt.


Terra di Confine - ein außergewöhnlicher Cuvee Wein
Der Terra di Confine von Vitalonga in Umbrien

Wir schlagen diesen Wein als Weihnachtswein zum guten Adventsessen oder als Begleiter zu deftigen Weinachtsessen vor.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar