Das Weingut Vitalonga liegt in dem kleinen, mittelalterlichen Ort Ficulle in Umbrien.

Ficulle von Oben - Vitalonga
Der Ort von Vitalonga: Ficulle

Ficulle

Es liegt auf einem Hügel auf ca. 450m Höhe. Der Name „Vitalonga“ soll die enge Beziehung zwischen Mensch und Natur beschreiben. In früheren Jahrzehnten wünschten sich die Bauern bei der ersten Weinverkostung im Herbst ein langes Leben, was auf Italienisch „Vitalonga“ heißt. Die Familie Maravalle hat schon seit vielen Generationen Wein angebaut und verfügt somit über langes traditionelles Wissen. Man paart dies mit neusten Erkenntnissen des Weinbaus zum biologischen Anbau von Rebstöcken. Traditionell baute Vitalonga nur Rotwein an. Erst in mit der Jahrtausendwende änderte sich dies und man startete die Herstellung von Weisswein und Roseweinen. Seit 2004 gibt es nun die ersten Jahrgänge davon. Aussergewöhnlich ist der Anbau von Chardonnay in dieser doch so Orvieto Classico dominierten Region.

Das Weingut

Das Weingut ist in die Weinberge „Poggio“, „Montiano“, „Laghetto“ und „Noce“ aufgeteilt. Die Böden sind hier lehmig-sandig, während die Weinberge „Cipresso“, „Maria“ und „Elcione“ einen höheren Anteil an Sand enthalten. Hier finden sich ganz charakteristisch für die Region Umbrien fossile Anteile wie Muscheln und damit auch ein hoher Gehalt an Mineralien. Man baut Sangiovese, Merlot und Cabernet an, und damit entstehen einige leckere Cuvées. Was viel nicht wissen, ist dass diese Cuvées die Handschrift des berühmten italienischen Önologe Riccardo Cotarella tragen. Der ist freiberuflich tätig und kann sich seine Kundschaft aussuchen. Er wird von den großen Weinhäusern beschäftigt bis hin zu Antinori höchstpersönlich. Somit sind Geschmack und Qualität der Vitalonga Weine kein Zufall und keine Überraschung.

Der Weg

Wer das Weingut besichtigen möchte, braucht etwas Geduld, denn es liegt versteckt auf den Hügeln zwischen der eigentlichen Ortschaft Ficulle und Orvieto. Fährt man von Ficulle in Richtung Orvieto geht es kurz nach der Ortschaft scharf rechts in einen Waldweg. Es gibt zwar ein altes Schild, doch das kann man auch schnell mal übersehen. Dann geht es eine ganze Weile auf dem Feldweg entlang. Man kommt an dem Bed&Breakfast des Weinguts vorbei und schließlich, wenn man es gar nicht mehr erwartet kommt endlich das Haupthaus mit der Weinproduktion und einem kleinen Restaurant. Hier kann man natürlich alle Weine von Vitalonga probieren und genießen.

Die Weine

Einige der ausgezeichneten Weine finden Sie auch bei Weinistgeil im Shop. Dabei stechen zwei Weine heraus, die ich hier kurz erwähnen muss. Der Einstiegswein “Elcione”, der ein klassischer umbrischer Cuvee ist, aber deutlich zu preisgünstig angeboten wird. Besser gesagt dieser Wein hat ein Top Preis/Leistungsverhältnis. Wer eine Stufe weiter gehen möchte, findet mit dem “PHICULLE” einen Spitzenwein, der aus Cabernet und Sangiovese hergestellt wird.

Nachtrag

Gerade komme ich von meiner Weintour 2020 zurück aus Italien. Auf dem Weg zurück von Sizilien hatte ich noch einen Stop in Ficulle eingelegt und einen wunderbaren Abend auf dem Weingut Vitalonga verbracht. Wir besuchten das Restaurant und genossen dass Menü. Hier ist alles im Familienbesitz. Sohn Maravalle und Schwiegertochter schmeißen das Restaurant. Endlich durfte ich auch sie kennen lernen. Un es sind die neuen Jahrgänge von Elcione, Terra di Confine sowie dem Chardonnay da und wir haben sie probiert. Wie immer eine gute Wahl. Besonders der Chardonnay hat im Vergleich zu seinem Vorgänger an Säure verloren, was ihn noch leichter trinkbar macht, noch glatter und weicher. Ein ewiges Theme, über das wir diskutieren sind die Etiketten. Das Vitalonga Team hat sich auch dazu bereits Gedanken gemacht und ihre Ideen für neue Etiketten realisiert…

Vitalonga Etiketten
Neue Etiketten von Vitalonga Weinen
Menü schließen
×
×

Warenkorb